FEUERLÖSCHER

 

FEUERLÖSCHER

Rettet Leben

Die Sicherheitsprüfung gehört zum Feuerlöscher wie der TÜV zum Auto

Feuerlöscher sind ein wirksames Mittel um entstehende Brände schnell zu löschen. Damit die Funktionssicherheit des Feuerlöschers jederzeit gewährleistet ist, sollte dieser regelmäßig gewartet und mindestens alle zwei Jahre durch unseren sachkundigen Kundendienst auf seine Funktionsfähigkeit überprüft werden. Zur Prüfung wird der Behälter geöffnet, das Löschmittel entnommen und auf Gewicht oder Volumen sowie Einsatzfähigkeit geprüft.

 

 

Zu unserem Wartungs-Service gehören unter anderem:

 

Löschpulverentsorgung im Sinne des Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetzes

Entsorgung von Behältern und andere Teile

Lagerung von Waren

Prüfung von Feuerlöschern in unserer Werkstatt

Wartung von Brand- und Rauchschutztüren

Wartung von Feststellanlagen

 

 

Wir prüfen nach:

DIN 14406 Teil 4

Befähigte Person nach BetrSichV und TRBS 1203

Prüf- und Füllvorschriften der Hersteller

 

 

verschiedenen Löschmittel

Schaum

 

Schaumlöscher sind besonders gut zum Löschen von brennenden festen Stoffen und brennenden Flüssigkeiten der Brandklassen A und B geeignet.

Mit der Löschpistole kann man das Löschmittel zielgerichtet auf das zu löschende Objekt aufbringen, die Verschmutzung hält sich nach der Brandbekämpfung im Rahmen.

 

 

Pulver

 

Das Pulver ist der  Allrounder unter den Löschmitteln. Daher werden diese Feuerlöscher immer dort eingesetzt, wo zur Sicherheit von Menschen, Sachmitteln und der Umwelt möglichst alle Brandklassen abgedeckt werden sollen. Das löschen mit  Pulverln ist schlagartig. Spezielle Sperrschutzeffekte verhindern eine Rückentzündung bei Feststoffbränden.

 

Fettbrand

 

Im Bereich Fett kommt es im privaten-, wie auch im gewerblichen Bereich, immer wieder durch unsachgemäße Bedienung, Unachtsamkeit, oder technische Defekte, zu Bränden mit schwerwiegenden Personen- und/oder Sachschäden.

 

Feuerlöscher für zu Hause

 

Die richtigen Feuerlöscher für zu Hause auswählen

Ein entstehender Brand kann oft noch eigenhändig gelöscht werden. Aber nicht jeder Feuerlöscher ist für jeden Brand geeignet.

 

In dem Erklärfilm "Feuerlöscher für zu Hause" stellen die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) und die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) verschiedene Brandlöscher vor und beschreiben, worauf Nutzer achten sollten.

www.youtube.com/watch?v=5jJQMm4IEQs&feature=youtu.be

CO2

 

Bei CO2-Löschern kommt Kohlendioxid (CO2) als Löschmittel zum Einsatz. Da es sich bei CO2 um ein natürliches Gas handelt, ist die Herstellung dieses Löschmittels besonders umweltfreundlich. Es ist das einzige Löschmittel, das völlig rückstandslos löscht. Daher können Kohlendioxidlöscher auch bei empfindlichen technischen Geräten eingesetzt werden.

 

 

 

Wasser

 

Wasserlöscher ist für Menschen, Tiere und unsere Umwelt unschädlich. Für die Brandbekämpfung ist es jeher wirksam. Wasser stört die thermischen Reaktionsvoraussetzungen und hat somit eine kühlende Wirkung auf den Brandherd. Zudem wird die weitere Aufbereitung brennbarer Stoffe verhindert.

Metallbrand

 

Mit der zunehmenden Verwendung von Akkumulatoren mit Lithium-Ionen Technologie, wie sie zum Beispiel in elektrischen Speichern, E-Bikes oder E-Cars zum Einsatz kommt, steigt das Brandrisiko vor allem dann, wenn größere Mengen von Akkus gelagert werden. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Brandbekämpfung insbesondere von Lithiumbränden eine neue Dimension.

 

Design by Druck & Medien Berenbold. Copyright 2017. All Rights Reserved.